Die Verbindung mit den Schweizer Vertretungen wird wieder aufgenommen und ein Lager für Uhrenbestandteile eingerichtet.
Auch während des zweiten Weltkriegs wird der Drehteilehandel weitergeführt und ausgebaut.

1947